• ERP Systeme
  • 05.09.2022

Was ist Enterprise Resource Planning (ERP)?

Fundierte Entscheidungen treffen, die Ihr Unternehmen wieder zum Erfolg führen!

Dr. Andreas Maier
Dr. Andreas Maier
05.09.2022
what-is-erp-banner.png
“ Sie müssen erkennen, dass, selbst wenn ERP diese Funktionen nicht so gut verwaltet wie ihr bisheriges System, der Nutzen für das Unternehmen durch ein einziges Aufzeichnungssystem die Unannehmlichkeiten eines weniger leistungsfähigen Systems überwiegt. “

Wenn Sie Unternehmer sind, dann wissen Sie, dass die Verwaltung eines Unternehmens schwierig sein kann. Vielleicht verwenden Sie eine Software, um Teile Ihres Unternehmens oder den Vertrieb zu verwalten, aber wahrscheinlich stoßen Sie schon kurz nach der Gründung Ihres Unternehmens an die Grenzen der Verwaltbarkeit von Daten. 
Um die Dinge in den Griff zu bekommen, wäre eine umfassende ERP-Lösung hilfreich. ERP-Lösungen helfen Ihnen, jeden Aspekt Ihres Unternehmens besser zu verwalten. Von der Buchhaltung und den Finanzen bis hin zum Personalwesen und den betrieblichen Abläufen - die richtige Software sorgt dafür, dass Sie alle Werkzeuge für alle benötigten "Einblicke" zur Hand haben.

Was ist Unternehmensressourcenplanung (ERP)?

ERP-Systeme sind Softwareanwendungen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Ressourcen effizient zu verwalten. Dazu gehören Inventar, Buchhaltung, Personalwesen, Kundenbeziehungen und vieles mehr. ERP-Systeme sind unverzichtbar für Unternehmen, die ihre Abläufe rationalisieren und ihre Effizienz in vielerlei Hinsicht verbessern wollen.

Einige ERP-Systeme sind umfassender als andere. Einige ERP-Systeme bieten beispielsweise nur grundlegende Funktionen für die Buchhaltung und die Bestandsverwaltung. Andere wiederum bieten ein viel breiteres Spektrum an Funktionen, darunter Enterprise Asset Management, Supply Chain Management, Fertigung und andere.

Um das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen auszuwählen, müssen Sie Ihre spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen berücksichtigen. 

Was ist der Unterschied zwischen ERP- und Finanzsoftware?

Unternehmen verwenden zwei Arten von Software: ERP-Software und Finanzsoftware.

ERP-Software ist umfassender als Finanzsoftware, da sie alle Aspekte der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens verwaltet. Im Gegensatz dazu beschränkt sich Finanzsoftware auf die Verfolgung von Einnahmen, Ausgaben, Cashflow und manchmal auf die Rechnungsstellung. Außerdem verfügt ERP-Software in der Regel über mehr Funktionen als Finanzsoftware, z. B. Lieferkettenmanagement, Fertigung und Kundenbeziehungsmanagement. Meistens ist Finanzsoftware erschwinglicher als ERP-Software. Da sie jedoch über weniger Funktionen verfügt, ist sie auch begrenzt und bietet in der Regel keinen zusätzlichen Nutzen für ein Unternehmen, indem sie Einblicke in die wichtigsten Geschäftsaspekte des Unternehmens gewährt.

Wenn Sie also eine Software suchen, mit der Sie die Finanzdaten Ihres Unternehmens verfolgen können, ist eine Finanzsoftware die richtige Wahl. Wenn Sie etwas Umfassenderes brauchen, das alle Aspekte Ihres Unternehmens verwaltet, dann ist ERP-Software die bessere Wahl.

Der wahre Wert eines ERP

Der eigentliche Wert eines ERP-Systems liegt in seiner Fähigkeit, Erkenntnisse zu liefern, die Unternehmen dabei helfen können, bessere - und fundiertere - Entscheidungen zu treffen. So kann ein ERP-System beispielsweise Informationen darüber liefern, welche Produkte sich gut verkaufen und welche nicht. Diese Informationen können für die Festlegung von Lagerbeständen und Produktionsplänen verwendet werden. Außerdem können ERP-Systeme Unternehmen dabei helfen, ihre Kundenaufträge zu verfolgen und Trends zu erkennen. Diese Informationen können genutzt werden, um den Kundenservice zu verbessern und Marketingentscheidungen zu treffen.

ERP-Systeme können Unternehmen auch bei der Verwaltung ihrer Lieferketten unterstützen. Durch die Verfolgung von Lieferantenbestellungen und die Überwachung von Lagerbeständen können Unternehmen Fehlbestände und Unterbrechungen im Produktionsprozess vermeiden. Darüber hinaus können ERP-Systeme Unternehmen dabei helfen, bessere Konditionen mit Lieferanten auszuhandeln.

Schließlich können ERP-Systeme Unternehmen dabei helfen, ihre finanzielle Leistung zu verfolgen. Durch die Verfolgung von Umsatz, Ausgaben und Rentabilität können Unternehmen besser entscheiden, wo sie ihre Ressourcen einsetzen wollen. Außerdem können ERP-Systeme Unternehmen bei der Einhaltung von Finanzvorschriften unterstützen.

Zehn Gründe für die Einführung einer ERP-Lösung

Es gibt viele Gründe, warum Unternehmen die Integration eines ERP-Systems in ihren Betrieb in Betracht ziehen sollten. ERP-Systeme können Unternehmen dabei helfen, Doppelarbeit zu vermeiden, Datensilos zu beseitigen und die Kommunikation und Zusammenarbeit zu verbessern. Darüber hinaus können ERP-Systeme Unternehmen wertvolle Einblicke in ihre Abläufe geben und ihnen helfen, Bereiche zu identifizieren, in denen sie ihre Effizienz verbessern und Kosten senken können.

  1. Verringerung von Doppelarbeit: Durch die Integration aller verschiedenen Prozesse in ein einziges System können ERP-Systeme den Unternehmen helfen, Doppelarbeit zu reduzieren. Dies kann zu erheblichen Effizienzsteigerungen sowie zu Kosteneinsparungen führen.
  2. Beseitigung von Datensilos: Datensilos können zu Ineffizienzen und Fehlern führen. ERP-Systeme können Unternehmen dabei helfen, Datensilos zu beseitigen, indem sie alle verschiedenen Prozesse in ein einziges System integrieren. Dies kann die Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern und Doppelarbeit reduzieren.
  3. Verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit: ERP-Systeme können die Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern, indem sie alle Prozesse in ein einziges System integrieren. Dies kann Unternehmen helfen, Doppelarbeit zu reduzieren, Datensilos zu beseitigen und die Kommunikation und Zusammenarbeit zu verbessern.
  4. Wertvolle Einblicke gewähren: ERP-Systeme können Unternehmen wertvolle Einblicke in ihre Abläufe verschaffen. So können Unternehmen Bereiche identifizieren, in denen sie ihre Effizienz verbessern und Kosten senken können.
  5. Höhere Effizienz: ERP-Systeme können Unternehmen dabei helfen, ihre Effizienz zu steigern, indem sie wertvolle Einblicke in ihre Abläufe bieten. So können Unternehmen Bereiche ermitteln, in denen sie ihre Effizienz verbessern und Kosten senken können.
  6. Kosten senken: ERP-Systeme können Unternehmen helfen, ihre Kosten zu senken, indem sie wertvolle Einblicke in ihre Abläufe bieten. Auf diese Weise können Unternehmen Bereiche ermitteln, in denen sie ihre Effizienz verbessern und Kosten senken können.
  7. Abläufe rationalisieren: ERP-Systeme können Unternehmen dabei helfen, ihre Abläufe zu rationalisieren, indem sie alle verschiedenen Prozesse in ein einziges System integrieren. Dies kann zu erheblichen Effizienzsteigerungen sowie zu Kosteneinsparungen führen.
  8. Reduzierung von Fehlern: Datensilos können zu Fehlern führen. ERP-Systeme können Unternehmen dabei helfen, Fehler zu reduzieren, indem sie die verschiedenen Prozesse in ein einziges System integrieren. Dies kann die Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern und Doppelarbeit reduzieren.
  9. Bessere Entscheidungsfindung: ERP-Systeme können die Entscheidungsfindung verbessern, indem sie Unternehmen wertvolle Einblicke in ihre Abläufe geben. Auf diese Weise können Unternehmen Bereiche identifizieren, in denen sie ihre Effizienz verbessern und Kosten senken können.
  10. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit: ERP-Systeme können Unternehmen helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, indem sie ihnen wertvolle Einblicke in ihre Abläufe verschaffen. So können Unternehmen Bereiche ermitteln, in denen sie ihre Effizienz verbessern und Kosten senken können. Unternehmen, die ERP-Systeme einführen, können so ihre Abläufe verbessern und die Kosten senken, was ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschafft.

6 Schritte zur Auswahl des richtigen ERP-Systems

  1. Recherchieren Sie
    ERP-Systeme sind nicht billig (zumindest in den meisten Fällen), daher sollten Sie vor dem Kauf Ihre Hausaufgaben machen. Informieren Sie sich über verschiedene Systeme und vergleichen Sie deren Funktionen, um das System zu finden, das Ihren Anforderungen am besten entspricht.
  2. Berücksichtigen Sie Ihre Unternehmensgröße
    Nicht alle ERP-Systeme sind gleich. Einige sind besser für kleine Unternehmen geeignet, während andere auf größere Unternehmen ausgerichtet sind. Achten Sie darauf, ein System auszuwählen, das für Ihre Unternehmensgröße geeignet ist.
  3. Bestimmen Sie Ihr Budget
    ERP-Systeme können kostspielig sein, daher müssen Sie festlegen, wie viel Sie für die Software ausgeben wollen. Berücksichtigen Sie dabei sowohl die Anfangskosten als auch die laufenden Wartungskosten.
  4. Evaluieren Sie Ihren Bedarf
    Bevor Sie sich für ein ERP-System entscheiden, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um Ihre geschäftlichen Anforderungen zu ermitteln. Stellen Sie fest, welche Funktionen für Sie am wichtigsten sind, und suchen Sie ein System, das diese Funktionen bietet.
  5. Holen Sie Demos und Kostenvoranschläge ein
    Sobald Sie Ihre Optionen eingegrenzt haben, holen Sie Demos und Angebote von verschiedenen Anbietern ein. So können Sie die Kosten und Funktionen der einzelnen Systeme vergleichen.
  6. Treffen Sie Ihre Entscheidung
    Nach sorgfältiger Abwägung ist es an der Zeit, Ihre Entscheidung zu treffen. Wählen Sie ein System, von dem Sie überzeugt sind, dass es Ihre Anforderungen erfüllt und zur Verbesserung Ihrer Geschäftsabläufe beiträgt.

Schlussfolgerung zu ERP-Systemen

Jetzt, da Sie die Bedeutung von ERP-Systemen und die Vorteile, die sie Ihrem Unternehmen bieten können, kennen, ist es an der Zeit, aktiv zu werden. Informieren Sie sich über verschiedene Systeme und vergleichen Sie deren Funktionen, um das System zu finden, das Ihren Anforderungen am besten entspricht. Sobald Sie sich entschieden haben, holen Sie Demos und Angebote von verschiedenen Anbietern ein, um eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Die Einführung eines ERP-Systems kann eine große Investition sein, aber die verbesserte Effizienz und Rentabilität können sich auszahlen.

Haben Sie Fragen zu ERP-Systemen? Möchten Sie eine persönliche Demo erhalten? Kontaktieren Sie uns noch heute für weitere Informationen. Wir zeigen Ihnen gerne, warum SIX ERP anders ist, und Sie werden von unserer transparenten Preisgestaltung begeistert sein.

Über den Autor
Dr. Andreas Maier

Andreas ist ein ergebnisorientierter CEO, der über 30 Jahre Erfahrung in der High-Tech-Branche verfügt. Seine Erfahrung reicht bis hin zu führenden Positionen in Fortune-100-Unternehmen wie rentalcars.com (PCLN) oder Intrasoft International, einem führenden EU-basierten F&E-Softwareanbieter. Er hat einen Doktortitel in Neuronalen Netzen von der Universität zu Köln.

In der Vergangenheit war Andreas erfolgreicher Gründer und Mitbegründer mehrerer Startups, darunter XXL Cloud Inc, eShopLeasing Ltd und WDS Consulting SA. Seine Expertise konzentriert sich auf modernen Headless Commerce und die Optimierung von Prozessen in IT-Ökosystemen.

Ähnliche Artikel

managed-cloud-erp-banner.jpg
Verwaltete Cloud-ERP
Mit dem Wachstum Ihres Unternehmens wird es immer wichtiger, ein zuverlässiges und effizientes System für die Verwaltung Ihrer Geschäfte zu haben. Ein cloudbasiertes ERP-System ist die perfekte Lösung für Unternehmen...
Warehouse and Supplier Management
Die 10 wichtigsten ERP-Funktionen, die Lagerhäuser und Distributoren benötigen
Wenn Sie in der Lagerhaltung und im Vertrieb von Waren tätig sind, dann wissen Sie, dass ein gutes ERP-System für Ihren Erfolg entscheidend ist. Aber bei so vielen verschiedenen ERP-Systemen...
ERP pricing models
ERP-Preismodelle
Bei den Preismodellen für Enterprise Resource Planning (ERP) gibt es drei Hauptoptionen: Abonnement, unbefristet und nutzungsabhängig. Bei Abonnement-ERP-Modellen wird in der Regel eine monatliche oder jährliche Gebühr fällig, während bei...